Die Ponys vom Zaubergarten, bestehen aus einer kleinen Herde. Fünf Stuten, ein Wallach unterschiedlicher Größe. 
 
Anders als bei Reitställen oder Reitbetrieben, müssen unsere Ponys sich nicht ihr Futter durch lange und immer währende Reitstunden verdienen. Sie befinden sich alle im Privatbesitz und die Unterhaltskosten jedes einzelnen Ponys sind gesichert.
 
Wir nehmen auch kein Geld, oder sind kommerziell, das Wohl unserer Ponys steht immer an erster Stelle. Das Reiten ist NICHT Mittelpunkt unserer Elterninitiative, die Ponys dienen mehr der Therapie für die Kinder und es kann durchaus mal vorkommen, das sie Tagelang einfach nur auf der Weide stehen und Chillen.
 
Wir versuchen natürlich immer , das beste für die Pferde zu erreichen, so werden unsere Pferde in Offenstallhaltung gehalten, sie können selber entscheiden, ob sie den Stall,den Paddock oder die Weide benutzen wollen. 
 
Eine reine Boxenhaltung lehnen wir zugunsten der Tiere ab, so kann jedes Tier auch soziale Kontakte pflegen und steht nicht 23,5 Stunden in einer kleinen Box. Das Resultat sind ausgeglichene Tiere, wir haben kein Tier , das beißt oder schlägt, kein Durchgehen oder andere Unarten. Sanfte , liebe tolle Ponys.
 
Natürlich sind alle unsere Ponys regelmäßig geimpft, entwurmt und Tierärztlich untersucht, auf Grund der für uns guten Haltung, sehen sie den Tierarzt aber wirklich nur zum Impfen. 
 
Unser Haustierratz ist Michael Olivier. Wir danken auch hier, für die immer gute Zusammenarbeit. 
 
Alle sechs Wochen kommt der Hufschmied, unsere Ponys sind alles Barhufer, ein gesunder Huf ist wichtig. Ein Huf ist ein Organ, auch hier kommt die Offenstallhaltung den Tieren zu Gute. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön, an den wohl besten Hufschmied, Georg Klimmeck.

Für Ponys ist das wichtigste Nahrungsmittel, neben der Wiese, gutes Heu, das beziehen wir über den Hof, Andreas Vortmann in Marl. Ein Anruf genügt und er kommt. Meistens alle vierzehn Tage.
 
Futter beziehen wir über Equiva Dorsten, einfach weil wir dort Sonderkonditionen bekommen und die Beratung immer sehr gut und nett ist. Das Futter wird auf die Bedürfnisse der Pferde abgestimmt.

Um unseren Tieren eine bestmögliche Haltung zu garantieren, das sind wir Ihnen schon auf Grund ihrer tollen Therapiearbeit mit den Kindern, schuldig, sprechen wir uns auch mit dem Kreisveterinäramt Recklinghausen immer ab. Wir sind für jegliche Hilfe dankbar. 
 
Die seltene Anwesenheit des Tierarztes , spricht aber für unsere guten Erfahrungen die wir mit dieser Haltung gemacht haben. 
 
Wiesenpflege ist bei uns ganz wichtig und wird immer mit den Kindern gemacht, damit sie gleich wissen, was ihren Freunden gut tut und was nicht. 
 
Jacobskreutzkraut gehört definitiv nicht auf eine Pferdewiese, Hochleistungsgras lehnen wir ab, unsere Wiesen sind voller gesunder Kräuter und für Ponys eh besser, Hufrehe wird immer öfter diagnostiziert , dieses hatten wir noch nie. 
 
Aber das allerwichtigste für unsere Freunde ist , wie bei allem anderen auch, gaaaaaanz viel Liebe und Vertrauen und wir hoffen auf noch ganz ganz viele wunderbare Jahre mit ihnen. 


  • Das Fohlen Blue ist am 20.05.2016 geboren worden. Auf ein langes und gesundes Leben.
Täglicher Ausritt 09.2015
Täglicher Ausritt 09.2015